Home Newsarchiv Prager Erkenntnisse für die WM-Nominierung
Prager Erkenntnisse für die WM-Nominierung
Sonntag, 16. Februar 2014

Gesamtsieger der Klokan Cups: Richard Kretzschmar und Mara Dittrich

Der Klokan Cup in Prag als Start in ein mögliches WM-Jahr? Warum nicht, dachten sich immerhin zwölf Formationen, die bekanntermaßen Ambitionen auf ein Ticket für die Weltmeisterschaft 2014 in Paris hegen, und mischten sich ins gut 110 Mann starke Teilnehmerfeld.

Dank einer Delegation aus der Schweiz war der Klokan Cup diesmal sogar trinational, aus Deutschland hatten Albershausen, Damme, Dresden, Ebersbach, Erbstetten, Hofherrnweiler, Kassel, Leipzig, Nieder-Liebersbach und Sindelfingen die Reise ins Nachbarland angetreten. Und die lohnte sich schon fast allein wegen des stark verbesserten Rahmens: Die Organisatoren legten im Vergleich zu den Vorjahren um tausend Prozent zu (Das bedeutet zehnmal mehr, oder? Okay, dann meine ich das!): Ein neues Hotel und das Bankett bei einer Bootsfahrt auf der Moldau konnten kaum Wünsche offen lassen.

Im Fokus stand aber natürlich das sportliche Geschehen und in so einer heißen Phase der WM-Nominierung vor allem die Frage, wie gut die potenziellen WM-Starter so früh im Jahr bereits in Form sind. Oder eben noch nicht...

Oliver Edelmann und Eva BreischEntscheidungen bei den Mixed Paaren großteils gefallen

Die besten Argumente für ihre Nominierung lieferten zwei Mixed Paare: An einem WM-Ticket für Richard Kretzschmar und Mara Dittrich aus Dresden kann kein Weg vorbeiführen, genauso haben Oliver Edelmann und Eva Breisch aus Nieder-Liebersbach eine Nominierung absolut verdient. In ihrer jeweiligen Altersklasse ließen die beiden Paare disziplinübergreifend der gesamten Konkurrenz keine Chance, die Dresdner holten sich mit der Tageshöchstwertung von 27,366 Punkten auch noch den Gesamtsieg. Christina Schmitt, Laura Schmitt und Anna Schmidt sorgten mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den Gruppen in der Altersklasse Junioren und Senioren sogar für einen Nieder-Liebersbacher Doppelsieg. In Hinblick auf die WM sind die drei jedoch altersbedingt keine Option.

Der DSAB plant übrigens zwei Senioren-Mixed-Paare nach Paris zu entsenden, so dass neben Oliver und Eva auch Nikolai Rein und Sophie Brühmann aus Ebersbach den WM-Termin bereits fett im Kalender eintragen dürfen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Tim Sebastian und Emilia Winter sich in diesem Jahr noch aufs Junioren-(13-19)-Programm beschränken und Deutschland bei der WM in dieser Altersklasse vertreten. Beim Klokan Cup gab es von den beiden zwei tolle neue Choreographien zu bestaunen, in Balance aber leider auch ein paar schwere Patzer.

Größte Spannung bei den Junioren-Damenpaaren

So verhältnismäßig einfach und bereits großteils entschieden wie bei den Mixed Paaren ist die WM-Nominierung aber längst nicht in allen Disziplinen: In drei der Kategorien, in denen es mehr Interessenten als WM-Tickets gibt, haben sich DSAB-Vizepräsident Bernd Hegele und Bundestrainer Vitcho Kolev die Bewerber in den nächsten Wochen zu je einem Wochenendlehrgang nach Pfungstadt bzw. Aalen einbestellt. Das sind in der Altersklasse Jugend (11-16) die Damenpaare und -gruppen sowie die Damenpaare in der Altersklasse Junioren (13-19). Und den Leistungsstand einiger weiterer Formationen wollen die beiden auch noch persönlich in Augenschein nehmen, ehe für diese Bewerber die Entscheidung fällt.

Hannah Schmid und Lena FassbaenderAm spannendsten dürfte es vermutlich werden, wenn sich die Junioren-Damenpaare treffen. Trotz einer ziemlich verkorksten Kombi-Übung muss man wohl Hannah Schmid und Lena Fassbaender aus Ebersbach, die ja erst seit kurzem miteinander turnen, nach dem Klokan Cup wohl doch noch neu auf die Liste derer, die WM-Potenzial haben, nehmen. Zwar ging Ihr Hand-Hand-Salto (!) im Wettkampf daneben, beim Einturnen zeigten sie aber, dass sie ihn durchaus können und auch bestimmt bald beherrschen. Und damit haben sie ein echtes Hingucker-Element als Junioren-Damenpaar, auch international. Neben Diana Dierich und Emily Langenmayr aus Riesa und Celine Caro und Pia Seckler aus Hofherrnweiler, die ihren Start in Prag verletzungsbedingt absagen mussten, wollen auch noch Julia Schilling und Paulina Klement ein Ticket. Die beiden spulten ihr Programm sehr solide ab und beendeten den Klokan Cup als zweitbestes Paar überhaupt bei den Junioren und Senioren (hinter dem Nieder-Liebersbacher Mixed Duo). Damit landeten sie auch noch vor der "Formation des Jahres 2013" Jana Mendel und Xenia Mehlhaff aus Kassel, die sich diesmal eher ungewohnt einen Patzer in der Balance-Übung erlaubten. Die beiden wollen in der Altersklasse 12 bis 18 Jahre zur WM.

Was die Nominierung bei den Jugend-Trios angeht, so konnten sich Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner gestern in Prag durch den klaren Sieg in dieser Kategorie und mit schönem neuen Doppelsalto wärmstens für das zweite Ticket neben den hoffentlich gesetzten Sarah Arndt, Anika Liebelt und Johanna Schmalfuß aus Dresden empfehlen.

Für die Senioren-Trios Limes Cup entscheidend

Für die Senioren-Damengruppen, wo der DSAB wie bei den Mixed Paaren zwei Startplätze vergeben will, um die sich aber drei Trios streiten, soll der Limes Cup in Aalen die Entscheidung bringen. Janina Hiller, Daniela Mehlhaff und Selina Frey-Sander (Albershausen/Kassel/Hofherrnweiler) werden hoffen, dass sie dann einen besseren Tag erwischen als gestern: In der Balance-Übung wurde der Tag nach dem Valentinstag für die drei nämlich zum Fall-hin(s)-Tag und es wollte schier keine einzige Pyramide gelingen. In Kombi konnten sie dann zwar beweisen, dass sie ihr Programm eigentlich beherrschen, trotzdem war der Rückstand nicht mehr aufzuholen und ihnen blieb nur der letzte Platz. Katharina Wegner, Diana Bothe und Sarah Dassow aus Leipzig meldeten sich nach einer gefühlten ewigen Abstinenz mit dem zweiten Platz bei den Trios wieder im Wettkampfgeschehen zurück, vermieden aber die ungeliebte Balance-Übung und dürften es im Kampf ums WM-Ticket gegen die Württemberg-Hessen-Startgemeinschaft sowie Nora Schäfer, Luise Zscheile und Franca Schamber (Dresden) schwer haben, wenn die Konkurrenz in Aalen nicht (erneut) patzt.

Siegerlisten: WeNa / Schüler | Jugend | Junioren & Senioren

 

Kommentare

 
+10 alea iacta est 06. März 2014
Es ist seltsam in meinen Augen...es wurden Formationen zum Kaderlehrgang eingeladen, die erst seit sehr kurzem zusammen trainieren und/oder noch keine richtig überzeugenden Wettkämpfe abgeliefert haben. Das finde ich zwar nicht schlimm, im Gegenteil super, dass sie schon eine Chance bekommen! Allerdings geht es dann wirklich nicht andere Formationen viell. in anderen Disziplinen, die an der DM auf dem Treppchen standen oder die generell starke Leistung gebracht haben, selbst wenn sie einfach gleich gut mit anderen waren-nicht zu einem Kaderlehrgang einzuladen!
Das kann meiner Meinung nach nicht sein!
Das macht erstmal den Eindruck als würde da "hinten-herum" einiges geschehen...und selbst wenn dem nicht so ist(was ich schwer hoffe)liegt scheinbar in jeglicher Weise eine Bevorzugung gewisser Vereine vor.

Traurig für die Sportler und Gründe warum dieser Sport mehr und mehr an Attraktivität verliert.

Vermutlich hagelt es für diesen Kommentar Daumen nach unten, da das sicherlich keiner gestehen will, aber wenn man mal ehrlich ist, sind es offene Tatsachen.
Zitieren
 
 
+8 Fan 28. Februar 2014
zitiere Fan:
Ich hätte in allen Bereichen alle eingeladen die bei den deutschen Meisterschaften auf den Treppchen standen.Das wäre gerecht. Danach hätte man immer noch entscheiden können wer fährt.

Denn alle trainieren hart.
Zitieren
 
 
+14 Fan 28. Februar 2014
Ich hätte in allen Bereichen alle eingeladen die bei den deutschen Meisterschaften auf den Treppchen standen.Das wäre gerecht. Danach hätte man immer noch entscheiden können wer fährt.
Zitieren
 
 
-2 Fan 28. Februar 2014
Also ist es nun ja schon beschlossene Sache wenn mann hier eins und zwei zusammen zählt. Warum musste dann das paar aus Schwerin noch zum Kardertraining. Die haben es doch wohl am meisten verdient zur WM zu fahren .
Zitieren
 
 
+2 kati 28. Februar 2014
@insider - Also ich kenne eine Sportlerin, die auf den gemeinsamen Familienurlaub verzichtet hat, um an dem Lehrgang teilzunehmen. An ihr hat es jedenfalls nicht gelegen...
Zitieren
 
 
-2 Insider 28. Februar 2014
zitiere Kati:
zitiere Sabia:
@ Kati !!! Das liegt daran dass man auch darauf achtet wann die Formationen zeit haben teilzunehmen ! Da es ja recht kurzfristig geplant wurde.

Da stellt sich mir doch unmittelbar die nächste Frage: Warum erfolgten die Ei ladungen so kurzfristig?

Falsch! Die eigentliche Frage lautet: Wo liegen die Prioritäten der Sportler/Trainer/Vereine und liegen sie da richtig??
Zitieren
 
 
0 Kati 28. Februar 2014
zitiere Sabia:
@ Kati !!! Das liegt daran dass man auch darauf achtet wann die Formationen zeit haben teilzunehmen ! Da es ja recht kurzfristig geplant wurde.

Da stellt sich mir doch unmittelbar die nächste Frage: Warum erfolgten die Ei ladungen so kurzfristig?
Zitieren
 
 
+2 Sven 27. Februar 2014
Wie sieht das Ganze bei den Herren aus? Die Einladungen betreffen ja nur die weiblichen Sportler. Ist bei den Jungs schon klar wer fährt?
Zitieren
 
 
+3 Sabia 27. Februar 2014
@ Kati !!! Das liegt daran dass man auch darauf achtet wann die Formationen zeit haben teilzunehmen ! Da es ja recht kurzfristig geplant wurde.
Zitieren
 
 
+10 Kati 26. Februar 2014
So richtig nachvollziehen kann ich die Zusammensetzung der Lehrgänge nicht. Wäre es nicht sinnvoller, konkurrierende Formationen im direkten Vergleich zu beurteilen u. nicht im 2wöchigen Abstand?
Zitieren
 
 
+6 Sebastian Schipfel 26. Februar 2014
zitiere Akrofan:
Wann finden denn die Entscheidungslehrgaenge statt? Sind die öffentlich? Kann man da zuschauen?


Beim DSAB sind die Einladungen online:

Kaderlehrgänge 2014
28.02.2014 - 02.03.2014 Pfungstadt: www.sportakrobatikbund.de/images/veranstaltungen/lehrgaenge/Einladung_Lehrgang_2014_0228_0302_k2.pdf
14.03.2014 - 16.03.2014 Pfungstadt: www.sportakrobatikbund.de/images/veranstaltungen/lehrgaenge/Einladung_Lehrgang_2014_0314_0316_k2.pdf
21.03.2014 - 23.03.2014 Aalen: www.sportakrobatikbund.de/images/veranstaltungen/lehrgaenge/Einladung_Lehrgang_2014_0321_0323.pdf
Zitieren
 
 
+1 Akrofan 23. Februar 2014
Wann finden denn die Entscheidungslehrgaenge statt? Sind die öffentlich? Kann man da zuschauen?
Zitieren
 
 
+7 Fan 19. Februar 2014
zitiere Fan:
zitiere La6:
Man sollte aber nicht die Formationen benachteiligen bzw. außer Acht lassen, die jetzt nicht in Prag dabei waren!

Es hieß der Zwingercup gilt als kleine Sichtung, dort haben alle teilgenommen, die für die WM trainierten und dort ging es darum wer sich dort beweisen konnte.
Vielleicht wäre der Wettkampf in Prag gar nicht so ausgegangen, wenn von den Formationen auch alle Konkurrenten bzw. alle "WM- Anstreber" mitgemacht hätten.

Ich verstehe hier nicht warum ihr diskutiert die endgültige Entscheidung trifft der Bundestrainer und der wird ganz sicher wissen wer das Zeug dazu hat.Und wer es auch verdient hat. Es geht hier sicher nicht um einen Wettkampf sondern was die Mädchen oder Jungs das ganze Jahr erreicht haben. Denn wo die Sportler stehen ob Treppchen 1 2 oder 3 ist harte Arbeit viel Schweiß und sicher auch die eine oder andere Träne. Ich wünsche allen das es für eine WM reicht. Viel Glück euch allen.
denn wenn Prag der wichtige Wettkampf gewesen wäre hätten die Schweriner sicher auch daran teil genommen !!! Oder sehe ich das falsch immerhin kommen da die 3 und 5 platzierten der EM her . Und ein Junioren Paar was auch das zeug zur WM hat !
Zitieren
 
 
+20 Naja 18. Februar 2014
Es heißt ja darum "Prager Erkenntnisse" u nicht "Prager Entscheidung" die endgültige Entscheidung wird wohl bei den diversen Sichtungen statt finden !
Zitieren
 
 
-11 Fan 18. Februar 2014
zitiere La6:
Man sollte aber nicht die Formationen benachteiligen bzw. außer Acht lassen, die jetzt nicht in Prag dabei waren!

Es hieß der Zwingercup gilt als kleine Sichtung, dort haben alle teilgenommen, die für die WM trainierten und dort ging es darum wer sich dort beweisen konnte.
Vielleicht wäre der Wettkampf in Prag gar nicht so ausgegangen, wenn von den Formationen auch alle Konkurrenten bzw. alle "WM- Anstreber" mitgemacht hätten.

denn wenn Prag der wichtige Wettkampf gewesen wäre hätten die Schweriner sicher auch daran teil genommen !!! Oder sehe ich das falsch immerhin kommen da die 3 und 5 platzierten der EM her . Und ein Junioren Paar was auch das zeug zur WM hat !
Zitieren
 
 
+13 La6 18. Februar 2014
Man sollte aber nicht die Formationen benachteiligen bzw. außer Acht lassen, die jetzt nicht in Prag dabei waren!

Es hieß der Zwingercup gilt als kleine Sichtung, dort haben alle teilgenommen, die für die WM trainierten und dort ging es darum wer sich dort beweisen konnte.
Vielleicht wäre der Wettkampf in Prag gar nicht so ausgegangen, wenn von den Formationen auch alle Konkurrenten bzw. alle "WM- Anstreber" mitgemacht hätten.
Zitieren
 
 
+6 Akrofan 17. Februar 2014
Was ist mit den Herren? Wer kann denn bei den Gruppen und Paaren zur Sichtung bzw. hat Chancen auf ein WM-Ticket?
Zitieren
 
 
+1 Insider 17. Februar 2014
zitiere Fan:
Wurden denn schon alle Teilnehmer zu dieser Sichtung eingeladen? Die eventuell zur WM fahren ?

Ja!
Zitieren
 
 
+3 Fan 17. Februar 2014
Wurden denn schon alle Teilnehmer zu dieser Sichtung eingeladen? Die eventuell zur WM fahren ?
Zitieren
 
 
+27 Naja 16. Februar 2014
Ich denke nicht dass das Ebersbacher Damenpaar für einen internationalen Start bereit ist ... Hand Hand Salto hin oder her ! Das wäre unmöglich den anderen gegenüber!
Zitieren
 
 
+25 Jana 16. Februar 2014
Am Freitag Abend war niemand feiern. Aber es kann ja jedem Sportler mal passieren, dass etwas (total) schief geht. Wir sind ja alle nur Menschen.
Zitieren
 
 
-13 Sven 16. Februar 2014
Ja.... bei den Senioren Damengruppen sieht es auf jeden Fall so aus!!! Was war denn da los?
Zitieren
 
 
+24 Heidi 15. Februar 2014
haben die meisten am Freitag zuviel gefeiert?
Zitieren
 

Kommentar schreiben






Sicherheitscode



News:

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Kommentare:
Fotos:

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Alle Services: