Home Newsarchiv Zeiten des Umbruchs in Württemberg
Zeiten des Umbruchs in Württemberg
Sonntag, 15. Juli 2012

Sandra Stoll, Sabrina Hegele und Marina Gräßle

Endlich mal wieder ein Wettkampf, endlich mal wieder Sportakrobatik. Mitten in der Sommerpause gab es beim Römer Cup in Weißenburg Abwechslung in dieser Saure-Gurken-Zeit. Von sich reden machten aber weniger die Sportlerinnen und Sportler, die da waren, als vielmehr diejenigen, die nicht da waren. Die Neuigkeiten, über die am Rande des Wettkampfes getuschelt wurde, waren deutlich interessanter als das, was auf der Wettkampfmatte geboten war.

Nach dem Abschied von Sascha Kohn und Patricia Voigtländer geht es auch bei zwei weiteren großen württembergischen Formationen offenbar in großen Schritten dem Karriereende entgegen: Bei Janina Hiller und Sophia Müller ebenso wie bei Sandra Stoll und Sabrina Hegele mit diversen Oberpartnerinnen.

Großer Zapfenstreich bei der Deutschen Mannschafts-Meisterschaft

Janina Hiller und Sophia MüllerSo wirklich scheint es für das Damenpaar des TSGV Albershausen nach dem Kreuzbandriss von Janina also doch kein Comeback mehr zu geben. Janina und Sophia trainieren zwar nach wie vor regelmäßig - zumindest Balance. An einen Start bei der Deutschen Meisterschaft ist aber nicht zu denken und schon die Deutsche Mannschafts-Meisterschaft im November in Weißenburg könnte bereits ihr letzter gemeinsamer Wettkampf werden. Nur im Falle, dass sie tatsächlich 2013 bei den World Games in Kolumbien starten dürfen, wollen die beiden nach Janinas Verletzung zusammen nochmal durchstarten.

Für Sandra und Sabrina aus Hofherrnweiler ist nach vielen gemeinsamen Jahren als Basis einer erfolgreichen Damengruppe (mit Nicole Abele, Ulrike Bergmann, Sophie Brühmann und Marina Gräßle) ebenfalls schon bald Schluss. Marina Gräßle hatte bereits beim Limes Cup ihren letzten Wettkampf als Oberfrau. Aber auch für Sandra und Sabrina soll die Deutsche Mannschafts-Meisterschaft der gemeinsame Abschluss werden - vermutlich mit Selina Frey-Sander on top. Einen weiteren Wettkampfstart bis dahin, etwa bei der Deutschen Meisterschaft, wird es auch hier wohl nicht geben.

Parallel wird im Aalener Landesleistungszentrum bereits seit etwa zwei Wochen an einer neuen Formation gebastelt: Sandra Stoll, Janina Hiller und Selina Frey-Sander.

Bringen da zwei erfahrene und über viele Jahre sehr erfolgreiche Sportakrobatinnen gemeinsam mit einer frischen und talentierten Oberpartnerin ein vielversprechendes neues Trio auf den Weg? Oder sind das eher letzte verzweifelte Zuckungen kurz vor dem Ende der Laufbahn? Antworten können Sandra und Janina nur selbst geben durch entsprechende Leistungen und Erfolge im nächsten Jahr - oder eben nicht.

Melina Kuklinski und Katharina Turnwald, die bisherigen Partnerinnen von Selina Frey-Sander, haben indes der Sportakrobatik den Rücken gekehrt.

Frischzellenkur für den TSGV Albershausen

Und noch eine interessante Neuigkeit: Albershausen scheint auf der Schnellstraße Richtung Untergang mit viel Glück doch noch eine der letzten Ausfahrten zu kriegen: Die komplette Sportakrobatikabteilung des TV Faurndau wechselt am morgigen Montag in die Nachbargemeinde. Der Grund sind Differenzen mit dem neuen Vorstand des Gesamtvereins in Faurndau. Damit hat der von einigen bereits totgesagte Traditionsverein mit einem Schlag plötzlich wieder eine Zukunft: Sportler, Trainer und Kampfrichter. Und als wäre die Truppe aus Faurndau noch nicht genug, heuert auch Sascha Kohn ab sofort beim TSGV Albershausen als Trainer an.

 

Kommentare

 
+9 Anna 09. September 2013
zitiere Akro-Zicke:
zitiere Akrofan:
Ich finde es eine sehr gute Idee ein zukünftiges Trio aus diesen Dreien zu "basteln" zudem es ja in der Senioren-Altersklasse allgemein sehr wenige Sportler gibt. Bin schon sehr gespannt was sie uns im nächsten Jahr auf die Matte zaubern :-) Wünsche den Dreien mit ihrer neuen Aufgabe und Herausforderung viel Erfolg!!!


Also ich kann mir ja so gar nicht vorstellen, dass Janina und Sandra gut harmonieren...


Du hattest womöglich recht! Oder gibts das Trio noch? Oder warens doch nur letzte Zuckungen von Sandra. Schade Selina ist eine tolle Oberfrau.
Zitieren
 
 
+5 Heike 09. Oktober 2012
Hat Sophia Müller nun ganz mit Sportakrobatik aufgehört?
Wäre total schade!
Zitieren
 
 
+2 akrofan 07. Oktober 2012
zitiere Lena:
Sehe das mit dem Zeitungsartikel jetzt erst. Da freu ich mich ja noch mehr auf die Deutsche in drei Wochen!!


Um eine Übung von den Dreien zu sehen, muss man sicherlich bis nächstes Jahr warten - steht zumindest im obigen Artikel
Zitieren
 
 
-10 Maria 07. Oktober 2012
Für internationale Auftritte (EM, WM) haben die 3 eh nicht das richtige Alter! Die können höchsten bei der DM vorne auf dem Treppchen stehen. Und ehrlich gesagt erwarte ich das von den 3 auch, oder besser,das traue ich ihnen zu auch mit wenig oder kurzem Training. Zumal ja eh nicht viele gute Trios dieses Jahr starten.

Viel Glück euch 3-en für eure gemeinsame Zukunft!
Zitieren
 
 
0 Lena 06. Oktober 2012
Sehe das mit dem Zeitungsartikel jetzt erst. Da freu ich mich ja noch mehr auf die Deutsche in drei Wochen!!
Zitieren
 
 
+20 Susann 06. Oktober 2012
""Die deutschen Aushängeschilder in der Sportakrobatik" Würde ich bei Janina sofort unterschreiben, allerdings (im Moment noch) nur im Zusammenhang mit Sophia. Janina, Sandra und Selina hatten noch nie einen gemeinsamen Wettkampf, aber sind schon Aushängeschilder, nicht schlecht...

"Das Damen-Trio aus der Nationalmannschaft, seit Jahren in der Weltspitze" Wow, Weltspitze war ja aus Deutscher Sicht schon lange nicht mehr. Weiß denn Vitcho schon, dass die drei auch ohne gemeinsamen Wettkampf schon in der Nationalmannschaft sind? Da freu ich mich doch schon auf die nächste WM, die muss ja bombastisch werden, da die drei nach wenigen gemeinsamen Wochen Training bereits seit Jahren in der Weltspitze sind!

Möchte die sicherlich beachtliche Leistung der drei Damen mit diesem ironischen Beitrag keinesfalls angreifen oder schmälern. Bin auf jeden Fall sehr gespannt auf die drei Aushängeschilder, nach diesem Artikel müssen Janina, Sandra und Selina Deutschland nach langem ja mal wieder nach vorne bringen! Hoffentlich werden da hinterher keine Erwartungen und Hoffnungen der Sportler zerstört, die durch solche Beiträge verbreitet werden.
Zitieren
 
 
0 A andrer Schwoab 05. Oktober 2012
Freu mich auf die erste Übung der drei Mädels.
Hoffentlich halten sie, was sie versprechen!
Zitieren
 
 
+3 No a Schwob 02. Oktober 2012
zitiere A Schwob:
www.schwaebische.de/region/biberach-ulm/laupheim/rund-um-laupheim_artikel,-Gut-aufgestellt-voll-im-Saft-Sportfreunde-feiern-Jubilaeum-_arid,5324982.html

"Mit Janina Hiller (24), Sandra Stoll (25) und Selina Frey-Sander (13) standen die deutschen Aushängeschilder in der Sportakrobatik auf der Bühne. Das Damen-Trio aus der Nationalmannschaft, seit Jahren in der Weltspitze, zeigte ein Höchstmaß an Körperbeherrschung. Die Balance-Elemente basierten auf einem Kraft- und Geschicklichkeitsaufwand, über den die Gäste nur so staunten. Ein Höhepunkt: Selina Frey-Sander, im Stütz auf den ausgestreckten Händen ihrer Partnerinnen, bog ihren Körper wie ein Schlangenmensch."

Stimmen da wenigstens die Altersangaben?


Ja, das Alter passt!
Zitieren
 
 
+5 A Schwob 01. Oktober 2012
www.schwaebische.de/region/biberach-ulm/laupheim/rund-um-laupheim_artikel,-Gut-aufgestellt-voll-im-Saft-Sportfreunde-feiern-Jubilaeum-_arid,5324982.html

"Mit Janina Hiller (24), Sandra Stoll (25) und Selina Frey-Sander (13) standen die deutschen Aushängeschilder in der Sportakrobatik auf der Bühne. Das Damen-Trio aus der Nationalmannschaft, seit Jahren in der Weltspitze, zeigte ein Höchstmaß an Körperbeherrschung. Die Balance-Elemente basierten auf einem Kraft- und Geschicklichkeitsaufwand, über den die Gäste nur so staunten. Ein Höhepunkt: Selina Frey-Sander, im Stütz auf den ausgestreckten Händen ihrer Partnerinnen, bog ihren Körper wie ein Schlangenmensch."

Stimmen da wenigstens die Altersangaben?
Zitieren
 
 
+2 Rina 22. September 2012
Was macht Sophia Müller eigentlich jetzt???
Zitieren
 
 
+2 Akro-Zicke 23. Juli 2012
Wie siehst Du denn die Sportakrobatik im Nachhinein?
zitiere ehemaliger Akrobat:
Interessant wäre auch eine Umfrage: "wie wird die Sportakrobatik von ehemaligen Akrobaten gesehen (man hängt hinterher; froh, dass man kein aktiver Akrobat mehr ist; neutral...).
Zitieren
 
 
+11 ehemaliger Akrobat 22. Juli 2012
Interessant wäre auch eine Umfrage: "wie wird die Sportakrobatik von ehemaligen Akrobaten gesehen (man hängt hinterher; froh, dass man kein aktiver Akrobat mehr ist; neutral...).
Zitieren
 
 
+29 Akro-Fan 22. Juli 2012
Es ist immer schlecht, wenn eine Trainerin ihre eigene Tochter trainiert. Diese wird automatisch immer bevorzugt und andere Sportler müssen dann eben darunter leiden. Aber das ist nicht nur in der Sportakrobatik so...
Zitieren
 
 
+18 Mami von Ex-Sportlakrobatinnen 21. Juli 2012
Lieber Sebastian,wie wäre es mal mit einer Umfrage bei Ex-Sportakrobaten als Thema für ein Sommerloch zum Thema "was kam nach der Sportakrobatik (Hobby/Sport/Schulabschluss/Beruf/Trainer"?

zitiere Akro-FAN:
Sportakrobatik ist eine Randsportart, bei der man „kein“ Geld verdient und man meist mehr gibt als man erhält.
Man steht ca. 4x die Woche in der Turnhalle und das neben der Familie, Freunden, Schule, Beruf, Haushalt, meist trotz Krankheit o. Verletzung etc. und dann muss man hier sowas lesen...
Niemand muss hier irgendwem etwas beweisen, seine Leistung erbringen, da die Leistung nie genug sein wird, war Sie noch nie...
Man wird nicht geschätzt nur verurteilt weil man z.B. international nicht mit der Weltspitze mithalten kann... ich denke jeder gibt sein Bestes und kämpft ob national oder auch international für Deutschland um Punkte für weitere Fördergelder zu erhalten, damit die Teilnahme an weiteren internationalen Wettkämpfen weiter möglich ist. Man sollte fair und realistisch sein und es als Hobby betrachten, denn dass ist es bei uns in Deutschland nun mal.
Hört auf Euch provozieren und gegeneinander aufhetzen zu lassen sondern haltet zusammen, damit man sich gegenseitig weiterbringt...
Dieser Sport sollte aus Leidenschaft und Spaß ausgeübt werden, leider verliert dieser Wert durch Eure Reaktionen immer mehr...
Zeigt Teamgeist, unterstützt Eure Trainer, betrachtet Euch nicht als Gegner sondern als Freunde, hört auf über andere zu urteilen, spekuliert nicht über Dinge von denen Ihr nichts wisst u. beredet persönliche Dinge auch persönlich...
Zitieren
 
 
+22 Akro-FAN 20. Juli 2012
Sportakrobatik ist eine Randsportart, bei der man „kein“ Geld verdient und man meist mehr gibt als man erhält.
Man steht ca. 4x die Woche in der Turnhalle und das neben der Familie, Freunden, Schule, Beruf, Haushalt, meist trotz Krankheit o. Verletzung etc. und dann muss man hier sowas lesen...
Niemand muss hier irgendwem etwas beweisen, seine Leistung erbringen, da die Leistung nie genug sein wird, war Sie noch nie...
Man wird nicht geschätzt nur verurteilt weil man z.B. international nicht mit der Weltspitze mithalten kann... ich denke jeder gibt sein Bestes und kämpft ob national oder auch international für Deutschland um Punkte für weitere Fördergelder zu erhalten, damit die Teilnahme an weiteren internationalen Wettkämpfen weiter möglich ist. Man sollte fair und realistisch sein und es als Hobby betrachten, denn dass ist es bei uns in Deutschland nun mal.
Hört auf Euch provozieren und gegeneinander aufhetzen zu lassen sondern haltet zusammen, damit man sich gegenseitig weiterbringt...
Dieser Sport sollte aus Leidenschaft und Spaß ausgeübt werden, leider verliert dieser Wert durch Eure Reaktionen immer mehr...
Zeigt Teamgeist, unterstützt Eure Trainer, betrachtet Euch nicht als Gegner sondern als Freunde, hört auf über andere zu urteilen, spekuliert nicht über Dinge von denen Ihr nichts wisst u. beredet persönliche Dinge auch persönlich...
Zitieren
 
 
+13 Akromum 18. Juli 2012
zitiere Heike:
Wir Weißenburger freuen uns, dass wieder so viele Vereine und Sportler an unserem Römercup teilgenommen haben :) Glückwunsch nochmal an alle! Es war ein toller Wettkampf und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Zum Thema Siegerlisten und Bericht.
Wir haben mit der Orga und der Nachbereitung des Wettkampfes noch so einiges zu tun gehabt. Das ist jetzt alles erledigt und neben Arbeit und Familie werde ich jetzt natürlich möglichst zügig versuchen Bericht und Bilder hochzuladen. Tut mir leid wenn es nicht immer so schnell geht, aber manchmal íst es eben nicht anders machbar!

@ Dieter: Ich finde es toll, wenn ein Verein sich die Mühe macht, einen Wettkampf auszurichten,nur wer schon mal einen organisiert hat ( natürlich alles "Ehrenamtlich" in der Freizeit) weiss wieviel Arbeit da drinn steckt.
Daher finde ich es nicht schlimm, wenn nicht gleich zwei Tage später schon alles "Online" steht !!!!! Ein dickes Lob von mir, für alle die an diesem Tag (und in den Tagen davor und dannach) so viel geleistet haben !!!!! Also lieber Dieter, nicht immer nur das negative sehen, sonder sich mal überlegen, was da alles an Arbeit dahinter steckt !
Zitieren
 
 
+18 Heike 18. Juli 2012
Wir Weißenburger freuen uns, dass wieder so viele Vereine und Sportler an unserem Römercup teilgenommen haben :) Glückwunsch nochmal an alle! Es war ein toller Wettkampf und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Zum Thema Siegerlisten und Bericht.
Wir haben mit der Orga und der Nachbereitung des Wettkampfes noch so einiges zu tun gehabt. Das ist jetzt alles erledigt und neben Arbeit und Familie werde ich jetzt natürlich möglichst zügig versuchen Bericht und Bilder hochzuladen. Tut mir leid wenn es nicht immer so schnell geht, aber manchmal íst es eben nicht anders machbar!
Zitieren
 
 
+14 Kenner 17. Juli 2012
Ich kann Olaf nur zu 100% recht geben!
Es passiert leider zu oft, dass Entscheidungen über den Kopf der Sportler hinweg getroffen werden die eigentlich alt genug sind diese selbst zu treffen. Bzw. werden die Sportler nicht nach einer Meinung/Ansicht gefragt. SCHADE! Diese Aktionen gehen in den Vereinen unter. Sehr traurig wenn gerade Sportler die viel geleistet haben (für den eigenen Verein,Verband oder auch international) wie auch Melina und Katharina, einfach weg sind, auch wenn das letztendlich die "eigene" Entscheidung war.
Ich wünsche trotz allem den neuen Formationen (in welcher Form auch immer..) alles Gute!
Zitieren
 
 
+1 Dieter 17. Juli 2012
zitiere Jasmin:
"Die Neuigkeiten, über die am Rande des Wettkampfes getuschelt wurde, waren deutlich interessanter als das, was auf der Wettkampfmatte geboten war."

Ich finde diesen Satz von Sebastian sehr schade. Die Ausrichter des Wettkampfs haben sich wieder sehr viel Mühe gegeben, uns einen angenehmen Tag zu bereiten und haben das auch geschafft.
Zudem war der Wettkampf für alle Sportler eine Chance, das zu zeigen was sie neu gelernt haben und um Erfahrungen zu sammeln. Es kann nunmal nicht jeder gleich eine WM-Formation aus dem Hut zaubern. Man muss erst einmal Arbeit in den Nachwuchs stecken.
Deswegen hier mein herzliches Dankeschön an die Weißenburger, die den Bayern und auch anderen Vereinen jedes Jahr eine weitere Möglichkeit des Wettkampfs bieten!


Leider tun die Weißenburger nicht viel dazu, sich und ihren Römercup im Gespräch zu halten. Noch immer gibt es von ihnen keine Ergebnislisten und keinerlei Informationen zum Wettkampf.
Zitieren
 
 
-16 Realist 17. Juli 2012
@Olaf:

Sry das ich mich in der Hinsicht wohl nicht klar genug ausgedrückt habe.
Und ich gebe dir Zweifellos Recht das oft nicht (nur) die Sportler entscheiden wie es mit ihnen weiter gehen soll. Und wie du alles schon so treffend beschrieben hast.

Was ich eher meinte ist, das vorallem im Seniorenbereich, die Akteure wohl selbst entscheiden mit wem sie Turnen und sich nicht 100% danach richten was ihre Trainer ihnen Auferlegen. Genau so wie ich davon ausgehe, das dies auch schon im Juniorenbereich der Fall ist. Natürlich spielen diese beiden Faktoren (Ansichten des Trainers + Ansichten des Sportlers) immer mit oder eben gegeneinander.

Aber diese Entscheidungen liegen meiner Ansicht nach halt, bei diesen beiden Fraktionen, und jetzt vorzeitig zu (ver-)urteilen ist meines Erachtens nach auch nicht richtig.
Zitieren
 
 
+42 Olaf 17. Juli 2012
@ (Sur)Realist ;)
wer weiß wie Kinder ticken, weiß auch, dass sie nicht einfach gehen.... Wenn sie jedoch ihrer Perspektive beraubt werden, dafür gibt es nun mal viele mögliche Gründe und Szenarien, welche nicht nur von ihnen selbst, sondern auch von anderen Verantwortlichen nicht immer zu ändern sind, beugen sie sich traurig den Tatsachen. Wenn es nur einen Hauch einer Chance gäbe, wieder in den elitären Kreis der Sportakrobatik zurückzukehren, würden sie wieder Feuer und Flamme sein. Selbst Sportler die bei vollem Einverständnis oder in einer unabänderlichen Situation die Akrobatik an den Nagel hängen, trauern ihrer aktiven, erfolgreichen Zeit hinterher und hegen den (oft unrealistischen) Gedanken es noch mal zu probieren...
Die zeigt vor allem den Willen "dazuzugehören".
Ohne eine der genannten Sportler/in direkt zu benennen glaube ich, dass es immer Zwänge sind, die eine erfolgreiche Formation sprengen. Zwänge, welche in so manchem Sportler/in Verlust und Gefühle der Kränkung erzeugen.
Die Entscheidungen allein als Entscheidungen der Sportler hinzustellen, ist glaube ich gelinde gesagt, zu einfach gedacht....

Selten werden diese Themen angesprochen, sondern versickern in den Tiefen der Vereine. Den Finger auch mal auf diese Wunde zu legen, finde ich mutig von Basti.
Ich selbst sehe es auch mal als Denkanstoß, wie die Sportakrobatik mit Regeln und sportlichen Zwängen eine Umgebung schafft, in welcher ( gerade im deutschen System) die Sportler, welche nicht passen in der Warteschleife fliegen oder den Luftraum verlassen....
Zitieren
 
 
-22 Realist 17. Juli 2012
Mit welchem Grund entstehen hier solche Diskussionen über die Entscheidung der Sportler?
Letztendlich ist es doch so, das die Sportler die sind die entscheiden mit wem sie in welchem Leistungsbereich oder überhaupt turnen wollen.
Schließlich sind sie es die ihre (meist) ganze Freizeit opfern um sich in die Halle zu stellen, also sollte man ihre Entscheidung berücksichtigen und nicht sich daran hochziehen, sondern dankbar dafür sein, wie sie sich vorallem im Internationalen bereich (Sabrina, Janina,...) für Deutschland eingesetzt haben.
In wie weit die Entscheidung die richtige ist, brauch man jetzt noch nicht zu diskutiere. Das wird sich bei den ersten Wettkämpfen der Formationen zeigen und danach, darf man, wenn überhaupt, anfangen zu kritisieren.
Oder die meiner Ansicht nach bessere Variante: Die Entscheidung der Sportler respektieren und sich auf die Zukunft freuen.
Zitieren
 
 
+15 Jasmin 17. Juli 2012
"Die Neuigkeiten, über die am Rande des Wettkampfes getuschelt wurde, waren deutlich interessanter als das, was auf der Wettkampfmatte geboten war."

Ich finde diesen Satz von Sebastian sehr schade. Die Ausrichter des Wettkampfs haben sich wieder sehr viel Mühe gegeben, uns einen angenehmen Tag zu bereiten und haben das auch geschafft.
Zudem war der Wettkampf für alle Sportler eine Chance, das zu zeigen was sie neu gelernt haben und um Erfahrungen zu sammeln. Es kann nunmal nicht jeder gleich eine WM-Formation aus dem Hut zaubern. Man muss erst einmal Arbeit in den Nachwuchs stecken.
Deswegen hier mein herzliches Dankeschön an die Weißenburger, die den Bayern und auch anderen Vereinen jedes Jahr eine weitere Möglichkeit des Wettkampfs bieten!
Zitieren
 
 
+49 Akro-Zicke 17. Juli 2012
zitiere Akrofan:
Ich finde es eine sehr gute Idee ein zukünftiges Trio aus diesen Dreien zu "basteln" zudem es ja in der Senioren-Altersklasse allgemein sehr wenige Sportler gibt. Bin schon sehr gespannt was sie uns im nächsten Jahr auf die Matte zaubern :-) Wünsche den Dreien mit ihrer neuen Aufgabe und Herausforderung viel Erfolg!!!


Also ich kann mir ja so gar nicht vorstellen, dass Janina und Sandra gut harmonieren...
Zitieren
 
 
+52 Miriam 17. Juli 2012
Der Satz mit "letzte verzweifelte Zuckungen" ist echt krass. Aber wahrscheinlich auch zutreffend, denn nach sovielen Jahren des Leistungssports geht man nicht einfach, man braucht da sicher eine neue Lebensaufgabe!
Für Melina und Katharina finde ich es total schade. Die drei hätten nächstes Jahr sicher die Chance gehabt durchzustarten, denn da hätte das Alter gepasst. Im Gegensatz zu Sandra und Janina muss Selina zwei Jahre warten. Und was in dieser Zeit alles sein kann, das weiss jeder der schon eine Weile bei der Sportakrobatik ist.
Es wäre super toll, wenn man von Katharina und Melina auch eine Stellungnahme lesen würde. Ihr zwei seid tolle Sportlerinnnen und es war immer ein Genuss euch auf der Matte zu sehen :)
Zitieren
 
 
+2 Dirk 16. Juli 2012
Bin hier zwar auf weiter Flur alleine, kann es mir aber trotzdem nicht verkneifen:

Bob Marley "no woman no cry"!

Ist doch alles nur Spekulation. Die Zukunft wird zeigen wie viel Wahrheit in der einen oder anderen Aussage steckt. Langfristige Leistung ist das einzige was hier überzeugen kann.
Zitieren
 
 
+83 Marry 16. Juli 2012
Also das ist wieder alles so typisch fürs Akro.Alles wird wieder total schön geredet. Wahrscheinlich sind Melina und Katharina gegangen, weil ihnen ihr Obermann weggenommen wurde. Und das mit Albershausen und Faurndau ist die Story des Jahres! Es wird jahrelang übereinander gelästert und geschimpft und plötzlich ist man "best friend" weil man sich plötzlich braucht!
Zitieren
 
 
-48 Akrofan 16. Juli 2012
Ich finde es eine sehr gute Idee ein zukünftiges Trio aus diesen Dreien zu "basteln" zudem es ja in der Senioren-Altersklasse allgemein sehr wenige Sportler gibt. Bin schon sehr gespannt was sie uns im nächsten Jahr auf die Matte zaubern :-) Wünsche den Dreien mit ihrer neuen Aufgabe und Herausforderung viel Erfolg!!!

Auch der TSGV Albershausen und dem jetzt ehem. TV Faurndau wünsche ich eine weiterhin so erfolgreiche Zukunft!
Zitieren
 
 
+53 Fan 16. Juli 2012
Warum turnt eigentlich nicht Sophia als Top auf Janina und Sandra? Da würde doch alles stimmen, Leistung,Konstitution und das internationale Alter.So jung sind die beiden doch auch nicht mehr, was wollen sie denn da mit einer 13jährigen?
Zitieren
 
 
0 Resi 16. Juli 2012
@Anna = ganz klar Sophia turnt jetzt mit Top Oberfrau Pia Damenpaar solange bis Celine wieder zurück ist und dann nehmen sie die EM 2013 in Angriff! ;-)

Aber jetzt mal weg von der TSG!

Ich wünsche dem ehem. TV Faurndau einen guten Start im neuen Verein und weiterhin viel Erfolg.
Zitieren
 
 
+74 @Resi 15. Juli 2012
Bin ich auch gespannt!Es ist nur für einen Aussenstehenden nicht zu begreifen ,da bildet man ein neues Junioren Trio macht Übungen kauft sich neue Wettkampfdresse turnt gut am Limes Cup und auf einen Schlag liest man hier was von Freizeit Abi und nicht mehr miteinander turnen wollen hä????Also irgendwie Gaga das ganze!
Zitieren
 
 
+5 Resi 15. Juli 2012
Lassen wir uns doch einfach überraschen, was Fiede aus dem Zauberhut holt. Schade für Melina und Katha das Selina nicht mehr mit den beiden turnen wollte.
Zitieren
 
 
0 Akro-Fan 15. Juli 2012
Warum hat denn das Trio Stoll, Hegele, Gräßle überhaupt aufgehört?Wegen dem missglückten Start bei dem Limes-Cup?
Zitieren
 
 
+28 Michi 15. Juli 2012
Warum ist Pia Sekler ein freier Top wenn ihre Partnerin 3 Monate im Ausland ist?
Zitieren
 
 
+57 Elisabeth 15. Juli 2012
Also jetzt nochmal kurz Katharina und Melina hatten die Wahl zwischen Selina und Pia und Selina hat sich dann für Sandra und Janina entschieden?Da ist doch irgendwie ein Logikfehler oder?Bitte erklär uns das vielleicht allen nochmal!
Zitieren
 
 
+18 anna 15. Juli 2012
Und welche Option bietet sich für Sophia??
Zitieren
 
 
-81 Jemand der öfters im LLZ ist 15. Juli 2012
Durch den sehr kurzfristigen Schüleraustausch von Celine Caro Bauder (ca. 6 Monate Afrika)mußte eine Neuformierung erfolgen (freier Top Pia Seckler 12 Jahre). Sandra Stoll und Sabrina Hegele hatten keinen festen Top mehr,da Marina Gräßle fest im Trio Hercigonja und Brunckhorst bleibt. Sabrina H. konnte keine 4 Trainingseinheiten auf Dauer mehr absolvieren wegen ihrem Studium. Sabrina und Sandra hätten gerne noch mit der DMM zusammen einen schönen Abschluß gemacht. Janina suchte eine neue Wettkampfmöglichkeit.Somit kam ein Probetraining mit Janina, Sandra und Selina Frey-Sander(13 Jahre) zustande .Das hat den 3 sehr gut gefallen. Katharina und Melina hatten die Option weiterhin mit Selina F. oder Pia Seckler zu Turnen. Selina F. entschied sich für Janina und Sandra. Katharina und Melina entschieden sich nicht mit Pia weiter zu Turnen und beendeten ihre Akrokarriere. Katharina macht nächstes Jahr Abitur und Melina hat ohne Akro mehr Zeit für ihre Freizeit. Celine Caro Bauder erhielt kein Visum und kommt doch schon nach 3 Monate wieder nach Hause .Die Formation Bauder und Seckler startet für 2013 wieder. Für die DMM würde gerne starten Sabrina H. Sandra S. und Selina F.. Bei der DM 2012 ist ein Start noch nicht sicher, betr. Janina Verletzung und Sabrina Studium. Voraussichtliches Trio 2013 Janina ,Sandra und Selina F.
Zitieren
 
 
+49 Anne 15. Juli 2012
"Katharina und Melina haben indes der Sportakrobatik den Rücken gekehrt" bedeutet sie haben aufgehört, weil Selina auf Sandra und Janina gewechselt hat? Oder?
Zitieren
 
 
+9 Jenny 15. Juli 2012
interessant...interessant...das macht alles wieder spannender!!!!
Zitieren
 

Kommentar schreiben






Sicherheitscode



News:

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Kommentare:
Fotos:

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a8dc5/akrobastisch/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Alle Services: